Kategorie: Tagesmutter

So machst du steuerlich die Betreuungskosten geltend

29 Nov 18
Manuela
No Comments

Zwei Drittel der Kosten, die für die Betreuung deiner Kinder bei einer Tagesmutter anfallen, kannst du als Sonderausgaben geltend machen und von der Steuer absetzen. Jedoch lassen sich höchstens 4.000 Euro je Kind abziehen. Die Bedingungen dafür:

Das Kind muss in deinem Haushalt leben. Bist du getrennt oder geschieden, ist entscheidend, wo dein Kind gemeldet ist.
Für das Kind muss dir Kindergeld oder ein Freibetrag für Kinder zustehen.

Für die Kinderbetreuung kannst du diese Aufwendungen in deiner Steuererklärung angeben:

  • die Unterbringung von Kindern in Kindertagesstätten, Kinderhorten und Kinderkrippen sowie bei Tagesmüttern und in Ganztagspflegestellen
  • die Beschäftigung von Kinderpflegerinnen, Erzieherinnen und Kinderschwestern
  • die Beschäftigung von Hilfen im Haushalt, soweit sie Kinder betreuen
  • die Beaufsichtigung von Kindern bei der Erledigung der häuslichen Schulaufgaben

Damit du die Kinderbetreuungskosten von der Steuer absetzen kannst, musst du Rechnungen erhalten haben. Außerdem muss die Rechnungssumme der Tagesmutter auf ihr Konto überwiesen worden sein – Barzahlungen und Barschecks erkennt das Finanzamt nicht an.

Bist du selbst der Arbeitgeber der Betreuungsperson deiner Kinder, zum Beispiel im Rahmen eines Minijobs oder eines sozialversicherungspflichtigen Beschäftigungsverhältnisses, musst du lediglich den Arbeitsvertrag vorlegen.

Wenn dein Kind einen Kindergarten oder Hort besucht, reicht ein Bescheid der Einrichtung, in dem die Kosten für die Betreuung festgehalten sind, und ein Überweisungsbeleg.

Wenn deine (Schwieger-)Mutter oder andere nahe Angehörige auf dein Kind aufpassen und die Betreuung entgeltlich erfolgt, dann kannst du auch diese Kosten von der Steuer absetzen. Dafür müssen allerdings klare und eindeutige Vereinbarungen getroffen worden sein, die du tatsächlich umsetzt. Wohnt deine Betreuungsperson mit dir und deinem Kind in einem Haushalt zusammen, sind die Kinderbetreuungskosten nicht absetzbar.

10 gute Gründe, sich für eine Tagesmutter zu entscheiden

26 Nov 18
Manuela
No Comments

Es gibt viele gute Gründe dein Kind in die Obhut einer qualifizierten Tagesmutter zu geben. Die wichtigsten Vorteile stelle ich dir einmal vor:

  1. Flexibilität der Betreuungszeit – Die Betreuungszeit richtet sich nach den individuellen Bedürfnissen des Kindes und der Eltern. Dabei werden die Kosten dem tatsächlichen Betreuungsumfang angepasst und im Vorfeld festgelegt.
  2. Kleine Gruppe – Durch eine kleine Kindergruppe von maximal 5 Kindern ist es möglich, sich optimal nach den Bedürfnissen jedes Kindes zu richten.
  3. Kontakt zu Gleichaltrigen – Dein Kind hat schon früh die Möglichkeit in Beziehung zu Gleichaltrigen zu gehen und seine Lernerfahrung zu machen.
  4. Kommunikation – Ein gegenseitiger Kommunikationsaustausch zwischen der Tagesmutter und Eltern wird garantiert. Somit sind wir gut über das Kind informiert und können optimal auf die Bedürfnisse eingehen.
  5. Familienähnliche Struktur – Das Kind bleibt während der Betreuung in einer familiären Umgebung und kann sich in diesem kleinen geschützten Rahmen gut entwickeln und alltägliche Strukturen erleben.
  6. Entlastung – Auch wenn die Mama oder der Papa noch zu Hause sind, kann dein Kind gern zur Tagespflege kommen. Somit werden dir Freiräume geschaffen, der Landkreis übernimmt anteilig die Kosten und das Kind kommt in Kontakt zu Gleichaltrigen.
  7. Mittagessen selbst gekocht – Das Mittagessen wird von mir selbst aus frischen Zutaten gekocht. Dabei achte ich auf eine kleinkindgerechte und ausgewogene Ernährung. Die Einhaltung hygienischer Standards ist dabei selbstverständlich.
  8. Eingewöhnung – Eine Eingewöhnungszeit vor Betreuungsbeginn ist wichtig. Dabei nehme ich das Berliner Modell als Grundlage. Dennoch richte ich mich nach dem Kind und auch den Eltern, denn jedes Kind braucht seine eigene Zeit.
  9. Ruhe und Geborgenheit – Jedes Kind ist anders und jedes Kind hat seinen eigenen Entwicklungsstand. Die Tagespflege schafft gute Voraussetzungen für die Kinder, sich ihrem eigenen Rhythmus entsprechend zu entwickeln.
  10. Weiterbildung – Für Tagesmütter werden Weiterbildungsmaßnahmen durch den Landkreis angeboten. Somit habe ich die Möglichkeit, mich regelmäßig fortzubilden und auf dem aktuellen Stand der Tagespflege zu sein.

ZUR STARTSEITE

So ist eine kostengünstige Kinderbetreuung möglich

10 Nov 18
Manuela
No Comments

Außer in Krippen und Kindertagesstätten werden im Landkreis Schaumburg Kinder auch von Tagesmüttern betreut. Damit leisten sie einen wichtigen Beitrag in der Kinderbetreuung. Einige der Tagesmütter haben eine Ausbildung in einem pädagogischen Beruf, andere wiederum langjährige Erfahrung im Umgang mit Kindern oder eine Qualifizierung als Tagesmutter. Die Verdienstmöglichkeiten sind begrenzt, die Arbeitszeiten erfordern ein hohes Maß an Flexibilität. Da gehört viel Herzblut dazu, wenn es um die Beschäftigung mit Kleinkindern geht. Um die selbstständige Tätigkeit attraktiv zu getalten, gibt es einen finanziellen Zuschuss. Der Landkreis Schaumburg übernimmt einen großen Teil der Kosten für die Tagespflege. Eine Betreuungsstunde wird mit 4 Euro pro Kind und Stunde berechnet. Die Tagesmutter erhält die Zahlung direkt vom Landkreis nach Anmeldung des Kindes. Die Eltern haben einen Eigenanteil an den Landkreis zu zahlen, der sich nach den Einkommensverhältnissen richtet. Dabei ist die Betreuungszeit nicht festgelegt.

⇒ Alle Informationen zum Antrag findest du hier.

 

Rechtliche Grundlage zur Kindertagespflege

Am 16.12.2008 ist das Kinderförderungsgesetz (KIFÖG) in Kraft getreten. Dadurch bekommt die Tagespflege einen höheren Stellenwert. Sie wird der institutionellen Kinderbetreuung gleichgestellt und soll professioneller werden. In § 23 Abs. 3 SGB VIII sind Personen, „die durch ihre Persönlichkeit, Sachkompetenz und Kooperationsbereitschaft mit Erziehungsberechtigten und anderen Tagespflegepersonen auszeichnen und über kindgerechte Räume verfügen. Sie sollen über vertiefte Kenntnisse hinsichtlich der Anforderungen der Kindertagespflege verfügen, die sie in qualifizierten Lehrgängen erworben oder in anderer Weise nachgewiesen haben,.“ näher definiert. In diesem Zusammenhang bietet der Landkreis Schaumburg die Qualifizierung nach dem Curriculum des Deutschen Jugendinstituts. Diese umfasst 160 Unterrichtsstunden, die alle Tagespflegepersonen, die mit der KIBA zusammenarbeiten und über die KIBA vermittelt werden wollen, absolvieren müssen, sofern sie keinen pädagogischen Hintergrund mitbringen. Zusätzlich muss ein Kurs „Erste Hilfe am Kind“ nachgewiesen werden.
Tagespflege startete in den siebziger Jahren als Angebot für Kinder unter drei Jahren. In dieser Altersgruppe spricht vieles für Tagespflege. Die Situation bei der Tagespflegeperson ist überschaubar für das Kind, es gibt einen familiären Rahmen und die Tagespflegeperson kann individueller auf das Kind eingehen.

ZUR STARTSEITE

Archive

Kategorien